2. Dezember, 1. Advent 18 Uhr

„Licht und Musik“

 

In diesem Jahr wird der Abend mit einem französischen Programm für Frauenstimmen und Harmonium: Messe Basse von Gabriel Fauré (1845-1924), Messe von Jaques-Nicolas Lemmens (1823-1881) und die Messe breve von Léo Delibes (1836-1891) gestaltet.

 

Licht und MusikLicht und Musik

 

Léo Delibes ist vor allem als Ballett und Opernkomponist bekannt. Neben den Werken für die Bühne komponierte er auch eine ganze Reihe von Liedern, Duetten und Chören, die mit ihrer liebenswürdig-eleganten Stimmung in der Buffo- und Balletttradition des Komponisten stehen. In dieser Tradition, durchdrungen mit Gefühlstiefe und Innigkeit, steht auch  sein einziges bekanntes Kirchenwerk, die Messe brève für zwei hohe (Kinder-)Stimmen. Sie ist ohne Credo und Benedictus konzipiert, enthält aber in französischer Tradition ein "O salutaris hostia", das zum Eucharistischen Segen oder zur Kommunionsausteilung gesungen wurde.

Die Messe basse von Fauré wurde 1881 während eines Urlaubes in der Normandie zusammen mit dem französischen Komponisten und Organisten André Messager für die bescheidenen Kräfte einer örtlichen Kirche komponiert. Das „Osalutaris hostia“ und das Kyrie waren Messagers Beitrag. Bei der Überarbeitung der Partitur im Jahr 1906 adaptierte Fauré die Violine und das Harmonium für die Orgel, wobei er Messagers „O salutaris hostia“ entfernte und das Kyrie durch eine eigene Kompositionen ersetzte. Die endgültige Version der Messe basse ist eine der wenigen bestehenden Kompositionen einer Messe für weibliche Stimmen und Orgel/Harmonium.

 Das wertvolle historische Kunstharmonium der Kirchengemeinde wurde Ende des 19. Jahrhunderts in Paris gebaut. Die Leitung und Begleitung des Bosauer Vokalensembles am Harmonium hat der Kirchenmusiker Sergej Tcherepanov. Dazwischen erklingen französische Miniaturen (vorwiegend von Caesar Frank), gespielt an der Becker- Orgel von Olga Persits, Kirchenmusikerin in Hittfeld in der Nähe von Hamburg und in der Gemeinde Bosau gut bekannt.

Während der Veranstaltung wird die St. Petri Kirche in ganz besonderes Licht getaucht. Mal steht das Triumphkreuz, mal der Altar oder das Taufbecken im Mittelpunkt der sanften Farben. 

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, um Spenden für die Kirchenmusik wird gebeten.

 

SILVESTER-ABEND 2018

31. Dezember, 23 Uhr

Sergej TcherepanovSergej Tcherepanov

Virtuose heitere Orgelmusik zum Jahreswechsel von

Ch. M. Widor, J. Lemmens, F. Mendelssohn u. a.

SERGEJ TCHEREPANOV, Becker-Orgel

Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Kirchenmusik wird gebeten.

 

 

 

 
 
 
 

 

Konzertflyer 2018Konzertflyer 2018

 

Änderungen vorbehalten!

Veranstalter

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Bosau
Helmoldplatz 4, 23715 Bosau, Tel. 0 45 27 - 241

Künstlerische Leitung und Organisation

Kirchenmusiker Sergej Tcherepanov, Tel. 0176 - 577 44 190, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Karten nur an der Abend- bzw. Konzertkasse erhältlich, die ca. eine Stunde vor Konzertbeginn geöffnet ist.
Schülern und Studenten wird eine Ermäßigung von 50 % auf die Eintrittspreise gewährt. Kein Vorverkauf.

Eine Vervielfältigung des Konzertprogramms der Bosauer Sommerkonzertreihe 2018 ist ohne Rücksprache mit dem Veranstalter nicht gestattet.

Wir danken den Firmen Dr. Pistor, Sparkasse Holstein, Volksbank Eutin und Weingeist für die freundliche Unterstützung.

Neue Ebene...